Sonntag, 15.04.2018,

Jahreshauptversammlung im Hotel Regina

 V 20180415 01

 

Vorstand Max ZEHENT eröffnet die Jahreshauptversammlung im Hotel 'Regina'. Zu Beginn begrüßte er ersten Bürgermeister Rainer REWITZER, die Stadträte Ludwig PUTZER, Werner RIES, Helmut REWITZER und Peter TRSTAN, den Kreisrat Max MÜLHOFER und die anwesenden Ehrenmitglieder Berthold HERRMANN, Josef BOCK, Hans REWITZER, Werner FRIEDL, Max BAIERL, Erich NEUBER und Hans WALBRUNN.

In seinem Bericht ließ Max ZEHENT das vergangene Vereinsjahr Revue passieren und stellte mit Lob an die Mitglieder fest, dass die Veranstaltungen mit kameradschaftlichen Zusammenhalt und Einsatz bewältigt werden konnten. Die Highlights des letzten Jahres waren das Sommernachtsfest und das Multi-Kulti Fest sowie die Gründung der Kinderfeuerwehr.
In Ausblick auf das kommende Jahr mit der Feier des 150 jährigen Gründungsjubiläum informierte er die anwesenden Mitglieder, dass die Eckpfeiler Musik, Brauerei, Zelt usw. bereits gesetzt sind.
Ganz deutlich sprach er sich für die Gründung der Kinderfeuerwehr aus.
Die Wehr hat 374 Mitglieder, von den 64 Feuerdienstleistenden gehören 14 der Feuerwehrjugend an. Erfreulich sei die Neuaufnahme von 17 Jugendlichen.

Kommandant Markus Völkl berichtete über 54 Einsätze. 26 technische Hilfeleistungen, 3 technische Hilfeleistungen mit Rettung und Bergung einer Person, 8 Feuerlöscheinsätze und 9 Insekteneinsätze, informierte Völkl. 413 Feuerwehrleute haben dafür 731 Einsatzstunden geleistet und mit den Fahrzeugen 628 Kilometer zurückgelegt. Die Alarmierung der Aktiven erfolgt über 43 Funkwecker, die Sirene und seit 27. Januar 2017 über SMS. Es wurden 15 Übungen abgehalten. Zu dem berichtete er über den abgeschlossenen Umbau in der Fahrzeughalle und den aktuellen Stand der Schlauchwaschanalage, die im Sommer geliefert wird.

Atemschutzwart Hans-Peter WALLNER informierte zu den Einsätzen und Übungen der Atemschutzgruppe, zu der 23 Atemschutzgeräteträger mit einer Frau angehören. Für den Atemschutzgeräteträger sind die jährlichen Atemschutzbelehrung und der Besuch der Atemschutzstrecke in Neuhaus unerlässlich. Auch beim diesjährigen Vortrag von Dr. Peter TRSTAN über das Thema „Elektroauto“ konnte die Gruppe einiges lernen.

Jugendwart Valentin Sax berichtete über die Arbeit mit den Jugendlichen im letzten Kalenderjahr. Die Gruppe hatte am Wettkampf in Altenstadt / VOH, sowie am Wissenstest mit Erfolg teilgenommen. Zum Üben treffen sich die 14 Jugendlichen jeden Mittwoch im Geräte. Am Ende dankte er seinen Stellvertretern Kevin Pausch, Markus Lukas und Stefan Reindl für die Unterstützung.

Kassier Josef PREßL bescheinigte sowohl für die Vereinskasse als auch für die Jugendkasse einen vorzüglichen Kassenbericht, was die Kassenprüfer Albert SCHOPPER, Xaver GALLITZENDÖRFER und Helmut REWITZER nur bestätigen konnten.

Nun folgten die Anträge auf Satzungsänderung:

Vorstand Max ZEHENT erläuterte die ersten drei gewünschten und notwendigen Punkte, die sich alle auf die Gründung der Kinderfeuerwehr bezogen. Die anwesenden Mitglieder nahmen die Änderungen einstimmig an.

Der letzte Änderungsvorschlag bezieht sich auf die Erweiterung eines Stellvertreters s des Vorstands auf mehrere gleichberechtigte Stellvertreter. Zudem soll der Kassen- und Gerätewart in Mehrzahl tätig sein können. Auch dieser Vorschlag wurde einstimmig angenommen.

Im Anschluss begründete Max ZEHENT seinen Rücktritt als 1. Vorstand der Feuerwehr Pleystein. Zum einen sei er beruflich viel unterwegs, der Zeitaufwand für die Wehr nehme auch zu. Es habe auch ein "Knirschen" innerhalb der Wehr gegeben, räumte er im völlig ruhigen Saal des Hotels "Regina" ein.

"Das Fell ist dünner geworden." Dennoch sei er stolz, dass er der Wehr habe dienen dürfen. Dass Zehent die Entscheidung schwerfiel, war nicht zu überhören. Wenn er jemandem auf die Füße getreten sein solle, bitte er um Entschuldigung. Mit einem "Danke, ich melde mich ab" beendete er sein Amt.

Als Nachfolger für Max ZEHENT wurde Hans-Peter WALLNER für das Amt des 1. Vorstandes vorgeschlagen. Der gegründete Wahlausschuss mit Leiter Bürgermeister Rainer REWITZER mit seinen Helfern Werner RIES und KBM Martin WEIG bestätigten WALLNER zum neuen Vorstand mit 52 Wahlberechtigen und einer Enthaltung. Aufgrund der letzten Satzungsänderung wurde Matthias GALLITZENDÖRFER mit 51 JA-Stimmen und einer Enthaltung zum neuen stellvertretenden Vorsitzen neben den aktuellen Stellvertreter Markus MAURER gewählt. Bock Josef rückt als neuer Beisitzer in den Verwaltungsrat nach.

Kreisbrandinspektor Johann Rewitzer bescheinigte allen Aktiven, ihre Einsätze mit Herzblut zu meistern. Sein Dank galt dem neuen Führungsteam der Wehr für die Übernahme der Ämter. Ausdrücklich lobte Rewitzer die Bereitschaft zur Gründung der Kinderfeuerwehr.

Bürgermeister Rewitzer würdigte die Einsatzbereitschaft der Wehr bei zunehmender Komplexität der Ereignisse. Die Investitionen der Stadt seien in guten Händen. Sein Dank galt vor allem Max ZEHENT für dessen Tätigkeit als Vorsitzender, als Feuerwehrmann, als Kamerad und als Freund. Zehent habe seinen Schritt aus persönlichen Gründen getroffen und verdiene den Respekt, sagte das Stadtoberhaupt.

Im Schlusswort des neuen 1. Vorstand Hans-Peter WALLNER würdigte er die Leistungen des ehemaligen 1. Vorstand Max ZEHENT. Als Ausblick nannte er die kommenden Feuerwehrfeste in diesem Jahr, zu denen auch wieder Busse eingesetzt werden, das Sommernachtsfest und Multi-Kulti.

Schließend sagte er: „Unsere Wehr ist eine starke. Lasst die Flamme für unserer Feuerwehr in eurem Herzen weiter brennen.“

 

Termine

No events found.
Unwetterwarnkarte
© Deutscher Wetterdienst, (DWD)
  • veranstaltung1.jpg
  • veranstaltung2.jpg
  • veranstaltung3.jpg
  • veranstaltung4.jpg
  • veranstaltung5.jpg
  • veranstaltung7.jpg
  • veranstaltungen6.jpg
  • veranstaltungen7.jpg

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.