Kameradschaftsabend 2013

Am Samstag, 30.11.2013, eröffnete Vorstand Tobias WIRTH gegen 20.00 Uhr im Gasthof „Weißes Lamm“ den Kameradschaftsabend für das Jahr 2013. Als erstes begrüßte er die Vertreter der Stadt, Ersten Bürgermeister Hans WALBRUNN sowie die anwesenden Stadträte: Christine Neuber, Ludwig Putzer, Helmut Rewitzer, Rainer Rewitzer, Johann Weig (in der Küche) und Max Zehent. Seitens der Feuerwehr waren neben KBI Hans REWITZER auch die Ehrenmitglieder der Wehr, Wilhelm Hartung sen., Josef Bock, Johann Rewitzer, Max Baierl, Werner Friedl und Erich Neuber gekommen.

V-30112013-02

Als ersten Sitzungspunkt standen die Ehrung und Beförderungen durch Kommandant Markus VÖLKL mit Stellvertreter Hans BEUGLER an. Befördert wurden:

10 Jahre aktiver Feuerwehrdienst:

  • Gallitzendörfer Andreas (Oberfeuerwehrmann)
  • Riedel Sven (Oberfeuerwehrmann)

20 Jahre aktiver Feuerwehrdienst:

  • Ernst Kirschsieper (Hauptfeuerwehrmann)

25 Jahre aktiver Feuerwehrdienst:

  • Josef Bock (Staatsabzeichen in Silber)
  • Rainer Rewitzer (Staatsabzeichen in Silber)

30 Jahre aktiver Feuerwehrdienst:

  • Reinhold Popp
  • Josef Preßl (Hauptlöschmeister)
  • Max Zehent

40 Jahre aktiver Feuerwehrdienst:

  • Ludwig Sax (Staatsabzeichen in Gold)
  • Wolfgang Zehent (Staatsabzeichen in Gold)

V-30112013-03

Jugendflamme Stufe I:

  • Quirin Sax
  • Alexander Meier
  • Johannes Beugler
  • Kevin Pausch
  • Jonas Völkl

Die Kameraden Daniel KABITSCKE, Matthias WEIG, Manuel SAX und Josef VÖLKL wurden nach dem Ausscheiden aus der Jugendfeuerwehr durch Kommandant Markus Völkl in der aktiven Wehr willkommen geheißen.
Kommandant Markus VÖLKL dankte den Kameraden Stefan Strigl, Konrad Schatz und Daniel Kabitschke für die kurzfristige Zusage, um im Katastrophenkontingent des Landkreises Neustadt a.d.Waldnaab den Opfer in dem Hochwasser zerstörtem Gebiet zu helfen. Vier Tage lang arbeiteten sie schwer mit ihm unter der Leitung von KBR Richard Meier in Fischerdorf bei Deggendorf das ausgelaufene Heizöl aus den zerstörten Häusern zu pumpen. Als kleine Anerkennung für den nicht alltäglichen Dienst in der Öffentlichkeit überreichte er an jedem eine blaue Feuerwehrstrickmütze.

Bei den fleißigen Damen bedankte Markus VÖLKL sich ganz herzlich, da sie das gesamte Jahr das Feuerwehrhaus in einem sauberen Zustand halten. Dafür bekamen Resi REWITZER, Claudia BEUGLER, Carina VÖLKL und Christine ZEHENT einen Gutschein für ihren nicht selbstverständlichen Dienst in der Wehr. Am Ende seiner Rede bedankte er sich bei allen Kameraden / - innen für ihr zahlreiches Mitwirken bei Einsätzen und Übungen im ganzen Jahr.

V-30112013-01

Als nächstes standen die Ehrungen des Vorstandes Tobias WIRTH mit 2. Vorstand Max ZEHENT an.

Mitgliedschaft seit 30 Jahren:

  • Michael GALLITZENDÖRFER
  • Dieter KLOTZ (entschuldigt)
  • Georg LANDGRAF (entschuldigt)
  • Helmut LANG (entschuldigt)
  • Andreas MEIER
  • Stefan PAUSCH

Mitgliedschaft seit 40 Jahren:

  • Erwin KLOTZ (entschuldigt)
  • Karl KLOTZ (entschuldigt)
  • Helmut REWITZER
  • Karl STAHL (entschuldigt)
  • Josef HARTWIG
  • Michael NEUBER
  • Gerhard RÖGNER (entschuldigt)

Mitgliedschaft seit 50 Jahren:

  • Hermann SCHNEIDER

Mitgliedschaft seit 60 Jahren:

  • Hermann VOIT
  • Bernhard BEER
  • Xaver GALLITZENDÖRFER sen. (entschuldigt)
  • Josef LOHR

Erster Bürgermeister Hans WALBRUNN bedankte sich bei allen aktiven Mitgliedern der Wehr für ihre Bereitschaft des in Not geratenen Mitbürgers zu jeder Tages- und Nachtzeit zu helfen. Dies sein ein nicht alltäglicher Dienst an der Öffentlichkeit. Immer vielfältigere Einsätze machen die Feuerwehr zu einer Organisation für jede Schadenslage, die nicht nur den Feuerschutz in einer Gemeinde zu erfüllen hat. Sondern wie das Hochwasser im Juni 2013 gezeigt habe, auch viel weitreichendere Tätigkeiten erfüllt. Wie zum Beispiel das Heizöl aus den Kellern der überschwemmten Häuser in Fischerdorf bei Deggendorf zu pumpen, damit die Verschmutzung der Umwelt dadurch etwas eingedämmt werden konnte. Schließend stellte er die Notwendigkeit des neuen TLF 20 / 40 für die Feuerwehr Pleystein dar. „Dieses Fahrzeug diene der ganzen Region“, so Walbrunn. Zu dem sichere es den Brandschutz auf der Autobahn A6 zwischen den Rastplätzen Wittschau und Ulrichsberg, wo keine Löschwasserversorgung vorhanden sei.

Kreisbrandinspektor Hans REWITZER gratulierte den geehrten und beförderten Mitgliedern der Wehr. Er wies auf die aufgebrachte Arbeit hin, die in einer Feuerwehr geleistet werde. Diese solle mit Achtung und Respekt von der Öffentlichkeit entgegengebracht werden. „Frauen wie Männer gehen bei uns sprichwörtlich durchs Feuer“, so Rewitzer, “wenn sie Personen vor Gefahren retten oder schützen“. Zu dem sei die Feuerwehr die einzigste Organisation in Deutschland, die eine Hilfsfrist von zehn Minuten hat. Am Ende dankte er allen aktiven Kameraden für ihre geleistete Zeit in der Wehr.

Nach Ende des offiziellen Teils verweilten zahlreiche Kameraden noch beim Wassermann bei einem gemütlichen gesellschaftlichen Ratsch untereinander.

Termine

No events found.
Unwetterwarnkarte
© Deutscher Wetterdienst, (DWD)
  • veranstaltung1.jpg
  • veranstaltung2.jpg
  • veranstaltung3.jpg
  • veranstaltung4.jpg
  • veranstaltung5.jpg
  • veranstaltung7.jpg
  • veranstaltungen6.jpg
  • veranstaltungen7.jpg

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.