Kameradschaftsabend 2012

Am Samstag, den 01.12.2012, um 20:00 Uhr begrüßte Vorstand Tobias WIRTH im Gasthaus Weig die aktiven, passiven und fördernden Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Pleystein. Zu dem fügte er hinzu, dass heute für ihn besondere und seltene Ehrungen von Mitgliedern anstehen würden.

Als erstes ehrte Kommandant Markus VÖLKL mit Stellvertreter Hans BEUGLER Kamerad Reiner DELAKOWITZ, den ehemaligen Jugendwart, für 30 Jahre aktiven Dienst. Für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst wurden bereits Siegfried HARTUNG, Max MÜLLHOFER und Albert SCHNEIDER im Rathaus von stellvertretendem Landrat Andreas MEIER, KBR Richard MEIER, KBI Hans REWITZER und KBM Gerhard GÖSL ausgezeichnet. Am heutigen Abend bekamen sie von der eigenen Wehr durch den Kommandanten eine kleine Ehrung mit einem Präsent.
Den fleißigen Damen dankte Markus VÖLKL ganz herzlich, da sie das gesamte Jahr das Feuerwehrhaus in einem sauberen Zustand halten. Dafür bekamen Resi REWITZER, Claudia BEUGLER, Carina VÖLKL und Christine ZEHENT einen Gutschein für ihren nicht selbstverständlichen Dienst in der Wehr. Am Ende seiner Ehrungen bedankte sich der Kommandant allen Helfern, besonders auch bei den Jugendlichen, die bereits um „ fünf vor 19 Uhr vor dem Feuerwehrhaus stehen und bei allen anfallenden Arbeiten kräftig mit anpackten“.

V-01122012-01

Als nächstes standen die Ehrungen des Vorstandes Tobias WIRTH mit 2. Vorstand Max ZEHENT an. Für 70 Jahre Zugehörigkeit in der Feuerwehr Pleystein wurden Erich SCHOPPER, und Ludwig GILLITZER geehrt, die seit 1942 die Treue halten und mit in der legendären ersten Löschgruppe waren. für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Josef MÜLLNER und Alfred FÜHRNROHR geehrt, für 40 Jahre wurde Albert SCHOPPER, Karl ENSLEIN, Josef MOLL und Wilhelm HARTUNG und für 30 Jahre bekam Dr. Peter TRSTAN die Ehrung.

V-01122012-02

Als erstes wurde 1. Bürgermeister Johann WALBRUNN um ein paar Worte gebeten. Er bedankte sich bei allen Mitgliedern der Wehr, die dieses Jahr wieder etliche Stunden geopfert haben. Zu dem lobte er die mustergültige Pflege des Fuhrparks und der Gerätschaften. Er hob außerdem die Solidarität und die florierende Jugendarbeit hervor und bezeichnete die Jubilare als Säulen der Organisation und als Vorbilder für den engagierten Nachwuchs. Seine Rede beendete er mit: „Ich freue mich schon auf die Weihe des neuen TLF 20/40 in einem halben Jahr. Was lange gewährt hat, wird endlich gut.“

Kreisbrandinspektor Hans REWITZER zeichnete der Pleysteiner Feuerwehr ein hohes Ausbildungsniveau und eine stete Einsatzbereitschaft. Zu dem sei sie immer noch an der Spitze des Altlandkreises Vohenstrauß mit der Anzahl der abgenommenen Leistungsprüfungen. Er lobte die Zuverlässigkeit der Wehr, dass sie bei Ernstfällen und Übungen immer unter Beweis stellt. Zudem macht die technisch vielfältige Ausstattung die Stützpunktfeuerwehr stark. „Feuerwehrleute müssen Allrounder sein. Sie werden oft mit Elend, Leid und Tod konfrontiert.“, erläuterte REWITZER, „ Es muss aber auch einmal klar gesagt werden, dass es sich beim Dienst in der Feuerwehr in allererster Linie um die Erfüllung einer öffentlichen Aufgabe handle, die die Sicherheitsinteressen der Allgemeinheit im Auge habe und nicht der Befriedigung irgendwelcher persönlicher Interessen diene.“
REWITZER fuhr fort, „ Die Bürger müssen sich fragen: ‚Was wird durch die Feuerwehr gespart?’ und nicht, ‚Was kostet uns die Feuerwehr?’. Die Stadt beschafft neue Technik für das Leben – so könnte man die Notwendigkeit, ein neues, leistungsfähiges Tanklöschfahrzeug für die Feuerwehr Pleystein zu besorgen, ohne weiteres bezeichnen.“ Dem Bürgermeister und dem Stadtrat gebühre ein großer Dank für ihr Verantwortungsbewusstsein und für die Anschaffung des neuen Einsatzfahrzeuges. Rewitzer dankte den Verantwortlichen für die ausgezeichnete Jugendarbeit, „denn die Feuerwehr von heute ist die Vorsorge von morgen!“

Kreisbrandrat Kreisbrandrat Richard MEIER berichtete mit sehr interessantem Zahlenmaterial über das Engagement der Feuerwehren. Diese würden der Bevölkerung rund um die Uhr ehrenamtlich zur Verfügung stehen. Dazu werden wertvolle Beiträge im Brand- und Katastrophenschutz abliefern. Erst in der Nacht auf Freitag (30.11.2012) waren die Feuerwehren des Landkreises Neustadt a.d.Waldnaab bis in die frühen Morgenstunden beim Wintereinbruch rund 150 Mal im Einsatz. „Das ist professionelle Leistungsbereitschaft“, schloss der Kreisbrandrat.

 

Alle geehrten Mitglieder im Überblick:

Ehrung der aktiven Mitglieder durch den Kommandanten

 

  • 10 Jahre aktiver Feuerwehrdienst

    Andreas ZEHENT (entschuldigt)

  • 30 Jahre aktiver Feuerwehrdienst

    Rainer DELAKOWITZ

  • 40 Jahre aktiver Feuerwehrdienst

    Siegfried Hartung
    Max Müllhofer
    Albert Schneider


 Ehrungen durch die Vorstandschaft

  • Mitgliedschaft 30 Jahre

    Dr. Peter TRSTAN

  • Mitgliedschaft 40 Jahre

    Karl ENSLEIN
    Otto GALLITZENDÖRFER (entschuldigt)
    Raimund HANAUER (entschludigt)
    Wilhelm HARTUNG jun.
    Willi HARTUNG (entschuldigt)
    Josef MOLL
    Willi MÜLLHOFER (entschuldigt)
    Johann SCHNEIDER (entschuldigt)
    Albert SCHOPPER
    Johann SCHWANDNER (entschuldigt)

  • Mitgliedschaft 50 Jahre

    Josef ACH (entschuldigt)
    Paul ACH (entschuldigt)
    Alfred FÜHRNROHR
    Josef MÜLLNER

  • Mitgliedschaft 70 Jahre

    Ludwig GILLITZER
    Wilhelm HARTUNG sen. (entschuldigt)
    Erich SCHOPPER

Quelle: Der Neue Tag

Termine

No events found.
Unwetterwarnkarte
© Deutscher Wetterdienst, (DWD)
  • veranstaltung1.jpg
  • veranstaltung2.jpg
  • veranstaltung3.jpg
  • veranstaltung4.jpg
  • veranstaltung5.jpg
  • veranstaltung7.jpg
  • veranstaltungen6.jpg
  • veranstaltungen7.jpg

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.