Samstag, 19.05.2012,

Katastrophenschutzübung Landkreis Neumarkt

V19052012 header

Am Samstag, den 19.05.2012, fand eine Katastrophenschutzübung des Landkreises Neumarkt i.d.OPf. statt. Acht Übungsszenarien erstreckten sich auf dem Main-Donau-Kanal von der Schleuse Bachhausen bis Michelbach mit einer Strecke von etwa zehn Kilometern. Unser Einsatzort war vor der Schleuseneinfahrt Bachhausen. Dort war eine größere Menge Treibstoff ausgelaufen und musste abgesaugt werden.

Die Einsatzkräfte unserer Wehr trafen sich am Samstagmorgen um 6.00 Uhr im Feuerwehrhaus. Um etwa 6.20 Uhr fuhren diese mit dem LF 16 und dem Ölwehranhänger zum Treffpunkt am Kreisverkehr Lohma-Siedlung. Dort trafen wir auf die Feuerwehren aus Eslarn und Moosbach, welche ebenfalls für den Landkreis Neustadt a.d.Waldnaab an der Großübung teilnahmen. Alle Übungsteilnehmer führten Anhänger mit unterschiedlichen Beladungen für die Bergung von Öl auf dem Gewässer mit. Die Feuerwehr Weiden i.d.OPf., die uns bei unserem Einsatzszenario unterstütze, fuhr eigenständig nach Mühlhausen. Kreisbrandinspektor Hans Rewitzer übernahm als Zugführer das Kommando.

 V19052012 header2

Um 8.40 Uhr traf die Zugformation in Mühlhausen am nahegelegenen Parkplatz des Feuerwehrhauses ein. Nach einer Stärkung im Feuerwehrhaus verlegte der Zug zum zugewiesenen Einsatzort.

Unsere fiktive Einsatzstelle lag etwa 100 Meter vor der Einfahrt zur Schleuse Bachhausen. Dort sollten größere Mengen Treibstoff ausgelaufen sein. Die Kameraden der Feuerwehren Eslarn und Moosbach setzten ihre geladenen Ölsperren ins Wasser. Diese wurden dann mit einem Motorboot der Feuerwehr Ramspau ans andere Ufer gezogen. Etwa fünf Meter vor dem Ufer musste die Feuerwehr Hilpoltstein mit ihrem stärker motorisierten Boot mit Jetantrieb die Feuerwehr Ramspau unterstützen, da dieser die Leistung fehlte, um die Ölsperre weiter ans Ufer zu ziehen.

Der optimale Nutzungsgrad einer Ölsperre wird erreicht, wenn diese möglichst schräg zwischen den beiden Uferseiten errichtet wird. Durch das schräge Einbringen wird das ankommende Öl zum Ufer umgelenkt, wo es zurückgehalten und besser abgeschöpft werden kann.Versehentlich wurde anfangs zu viel Sperrgerät eingebracht. Einige Meter mussten deshalb wieder eingeholt werden. Um den Kameraden für ihre kraftaufwändige Arbeit des Einziehens zu erleichtern, erzeugten die Feuerwehrboote der Feuerwehren Hilpoltstein und Ramspau Strömungen gegen die Ölsperre.

Zur selben Zeit bauten wir unseren Skimmer Typ „Kiel“, die Absaugpumpe und einen Faltbehälter auf, in dem wir das kontaminierte Wasser hineinpumpten.

Die Feuerwehr Weiden i.d.OPf. saugte aus dem Faltbehälter den aufschwimmenden konzentrierteren Treibstoff in ihren Ölseparator ab.

Zu dem wurde der „Mopmatic-Wringer“ aus unserem Ölwehranhänger aufgebaut, der sich für die Bergung von geringen Mengen Öl auf dem Gewässer eignet.

An der nahegelegenen Schleuse Bachhausen drohte ein leckgeschlagenes Schiff zu sinken. Dabei wurden zwei Matrosen von transportierten Metallteilen eingeklemmt. Die Verletzten mussten aus dem 18 Meter tiefen Schleusenbecken mit Hilfe der Höhenrettung der Feuerwehr Neumarkt i.d.OPf. gerettet werden. Zu dem war eine Person über Bord des Schiffes gegangen. Dieser wurde durch die Wasserwacht aus dem Wasser gerettet.

V19052012 header3
Kurz vor Ende der Übung durften Daniel Kabitschke, Andreas Reber und Valentin Sax noch einige Runden im Motorboot der Feuerwehr Hilpoldstein drehen.

An der Großübung am Main-Donal-Kanal waren rund 400 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rotem Kreuz und Wasserwacht aus dem Kreis Neumarkt i.d.OPf. und dem Bezirk Nordoberpfalz beteiligt. Die Übung war Teil des kontinuierlichen Aus- und Fortbildungskonzepts des Bezirksfeuerwehrverbands Oberpfalz, Fachbereich 5 (Katastrophenschutz). Ziel war es auf zehn Kilometern länge mehrere Einsatzszenarien unter realistischen Bedingungen zu üben. Am Ende der Großübung waren die Leiter der Übung, KBI Herbert Ulbrich und KBM Hans-Georg Mößler, mit der erbrachten Leistung der Einsatzkräfte und der Koordination sehr zufrieden.

Weitere Bilder von der Großübung:

Weitere Bilder von der Großübung in Mühlhausen: Nürnberger Zeitung

Termine

No events found.
Unwetterwarnkarte
© Deutscher Wetterdienst, (DWD)
  • veranstaltung1.jpg
  • veranstaltung2.jpg
  • veranstaltung3.jpg
  • veranstaltung4.jpg
  • veranstaltung5.jpg
  • veranstaltung7.jpg
  • veranstaltungen6.jpg
  • veranstaltungen7.jpg

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.