Vereinsgeschichte von über 140 Jahren

FF Pleystein

Feuerschutzvorschriften gab es von jeher und zur Bekämpfung von Bränden kannte man früher nur die Leitern und Haken, sowie den Feuereimer. Bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts musste jeder Bürger seinen Löscheimer stellen und dieser war Voraussetzung zur Erlangung des Bürgerrechts.

Eine Feuerlöschordnung wurde im Jahre 1842 von der Stadt Pleystein erlassen. Die Leitung der großen Löschmaschine hatte der Drexler Anton SCHNEIDER. Ihm zur Seite standen Martin WOPPMANN, Adam RÖDL, Ferdinand BOCK und Johannes RÖDL.

Als Feuerläufer, welche die Nachricht in die benachbarten Ortschaften zu bringen hatten, waren eingeteilt:

  • Johann WOPPER nach Vohenstrauß,

  • Konrad WOPPER nach Moosbach,

  • Josef SCHICK nach Miesbrunn und Waidhaus sowie

  • Andrä SOLLFRANK nach Waldthurn.

Die Bedienung der kleinen blechernen Feuerspritze oblag Sigmund TRUMLER und Johann SCHNEIDER.
Wächter zur Sicherheit des Eigentums während eines Brandes wurden bestellt.

Der Zimmermeister Georg WEISS mit den Zimmergesellen Sigmund RÖDL, Andrä WALBRUNN, Joseph ZOLLITSCH und der Maurermeister Ulrich WEIG mit den Maurergesellen Wolfgang SCHNEIDER, Leonhard REWITZER und Sebastian NEUBERT "mussten sich zur Niederreissung der Gebäude verwenden lassen".

 

Quelle: Chronik der Stadt Pleystein u. Festschrift der Freiwilligen Feuerwehr Pleystein

24.06.1869

Vereinsgründung

Die Geburtsstunde der Freiwilligen Feuerwehr Pleystein !

Zur damaligen ersten Vorstandschaft zählten:

  • der Forstgehilfe NEUMÜLLER (Hauptmann)

  • der Schneider Joseph STRIGL (Adjudant)

  • der Gerber Michael PIEHLER (Kassier)

  • der Stadtschreiber Ludwig BRUCKNER (Schriftführer)

  • der Metzger Johann HARTWIG (Zugführer)

  • der Schreiner Max MÜLLNER (Zugführer)

  • der Schlosser Balthasar WÜST (Spritzenmeister)

  • der Weber Franz TROIDL (Requisitenmeister)

Zu den weiteren Gründungsmitgliedern gehörten:

  • der Metzger Franz VÖLKL (Rottenführer)

  • der Maurer Johann WEIG (Rottenführer)

  • der Musiker Georg MÜLLNER (Signalist)

  • der Metzger Alois MÜLLNER (Signalist)

  • der Maurer Michael REWITZER (Obersteiger)

  • der Kaufmann Joseph Schmid (Steiger)

  • der Steinhauer Christoph GALLITZENDÖRFER (Steiger)

  • der Weber Johann GRAU (Steiger)

  • der Ziegler Christian RAUCH (Steiger)

  • der Buchbinder Sigmund SAX (Steiger)

  • der Weber Michael ACHMANN (Spritzenmann)

  • der Seiler Anton BOCK (Spritzenmann)

  • der Schreiner Johann DOBNER (Spritzenmann)

  • der Gerber Johann DORNISCH (Spritzenmann)

  • der Wagner Anton DANZER (Spritzenmann)

  • der Weber Franz LANDGRAF (Spritzenmann)

  • der Schreiner Joseph MÜLLNER (Spritzenmann)

  • der Schmied Joseph WAGNER (Spritzenmann)

  • der Taglöhner Joseph WOLF (Spritzenmann)

  • der Taglöhner Franz WOLF (Spritzenmann)

Quelle: Chronik der Stadt Pleystein; Mitgliederverzeichnis FFW Pleystein

16.05.1886

Schläuche für die junge Wehr

Durch die Stadt Pleystein wurde die Anschaffung von 100 m Spritzenschläuchen genehmigt. Die Besorgung derselben ist dem Kommando der Freiwilligen Feuerwehr zu überlassen.

Quelle: Chronik der Stadt Pleystein

02.10.1892

Reparatur der Feuerlöschmaschine

Die Blümlein'sche Feuerlöschmaschine wird zur Reparatur der Firma Justin Christian BRAUN in Nürnberg übersandt.

Quelle: Chronik der Stadt Pleystein

1893

Aufgabeneinteilung der bestehenden Rotten

 

Bezeichnung der Rotte / für
Zahl der Bedienmannschaft
Freiwillige Feuerwehr
Pflichtfeuerwehr
(Alter: 17 - 35 Jahre)

Blümlein'sche Löschmaschine

1 Zugführer
20 Mann
24 Mann

Alte Löschmaschine

1 Zugführer
10 Mann
20 Mann

Handlöschmaschine

1 Rottenführer
4 Mann

Schlauchhaspel

1 Rottenführer
8 Mann
---

Wasserträger (einschl. Schlauchleger)

1 Rottenführer
10 Mann

Steigerwagen

1 Rottenführer
2 Mann
---

Schubleiter

1 Zugführer
1 Obersteiger
6 Mann
---

Beleuchtungsmannschaft

---
3 Mann

Ordnungsmannschaft

---
15 Mann

 

Quelle: Akten in Registratur des ehem. Landratsamtes Vohenstrauß und Festschrift der Freiwilligen Feuerwehr Pleystein

Termine

No events found.
Unwetterwarnkarte
© Deutscher Wetterdienst, (DWD)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.